Spezialitäten aus Davos Klosters

 

Das Davoser Päckli liefert Ihnen kulinarische Spezialitäten aus Davos Klosters direkt nach Hause. Wir beziehen unsere Produkte von zwei Lieferanten. Egal ob Nusstorte, Totabeinli, Gerstensuppe oder Salsiz, unsere Päckli enthalten für jeden Geschmack etwas. Geniessen Sie ein kulinarisches Stück Davoser Bergwelt!

Fotos by © Jules Moser 

 

 


Währschaftes aus Davos Klosters

 

Davoser Nusstorte

 

Der Klassiker aus dem Bündnerland! Unsere Davoser Nusstorte wird von einer der beiden Lieferantinnen selber von Hand in Davos Frauenkirch hergestellt. Seit über 20 Jahren produziert sie diese wunderbare Torte nach einem Rezept, welches seit Generationen im Familienbesitz ist. Mit Ausnahme des Zuckers und Salzes stammen alle Rohstoffe für die Nusstorte aus Graubünden. Ein zarter, buttriger Mürbeteig umhüllt die süss-herbe Füllung welche nach Baumnüssen, Rahm und Karamell duftet. Ein Stück der 250 Gramm schweren Torte geniessen  reicht und schon fühlt man sich in die Davoser Bergwelt versetzt. 

 

 


Davoser Gerstensuppe

 

Die hübsche Packung enthält alles, was man für eine traditionelle Gerstensuppe braucht. Einfach die Zutaten  mit  Wasser eine knappe halbe Stunde auf kleinem Feuer köcheln lassen und schon hat man eine nahrhafte Suppe mit Gerste, Lauch, Karotten, Sellerie, Bündnerfleisch und vielem mehr. Je nach Päckli Grösse kann man eine grössere oder kleinere Packung der herzhaften Suppe bestellen.

 

 


Totabeinli

 

Ein süsses Gebäck mit dramatischem Namen. Wenn sich eine Familie das teure Leidmahl nach einer Beerdigung in einer Gastwirtschaft nicht leisten konnte, so wurden früher nur Totenbeinli zu Kaffee oder Tee aufgetischt. Zum Glück gibt es das knusprige Haselnussguetzli mittlerweile auch bei weniger traurigen Anlässen. Unsere beiden Bäuerinnen stellen die buttrigen Totenbeinli von Hand nach einem alten Rezept mit Haselnüssen, Mehl, Zucker, Butter, Eier, Zimt und Nelken her. 

 

 


Bio Huusbirabrot

 

Unser Bio zertifiziertes Davoser Huusbirabrot wird von einer Bäuerin aus der Landschaft Davos nach einem alten Rezept  mit Dörrbirnen, Feigen, Sultaninen, Baumnüssen, Ruchmehl, etwas Rotwein und Gewürzen, aber ohne Konserierungsmittel hergestellt. Deshalb ist es nur ein paar Wochen haltbar. Das Huusbirabrot ist ein wunderbar aromatisches, kompaktes, feuchtes und weiches Birnenbrot ohne Teigmantel. Es kann beispielsweise als Apéro, Beilage zum Abendessen oder mit Butter bestrichen zusammen mit Käse zum Zvieri genossen werden. Dieses gluschtige Birnenbrot passt  zu jeder Gelegenheit. Traditionell beginnt man in Davos das neue Jahr mit Birabrot und Röteli am 1. Januar.

 

 


Odenwälderbrot

 

Das ca. 400 Gramm schwere Odenwälderbrot ist ein klassisches Sauerteigbrot aus der Bäckerei Weber in Davos. Für die Herstellung gärt der mit Weizen- und Roggenmehl angesetzte Sauerteig während mindestens 12 Stunden. Das Brot wird auf 100% natürliche Weise produziert und verfügt über eine leicht knusprige und sehr aromatische Rinde, das Innere ist kompakt und abgerundet säuerlich. Durch den kompakten Sauerteig ist es etwas länger haltbar. Am besten bewahrt man es in einem Brotkosten oder Stoffsack auf, aber nicht in einem Plastik.

 

 


Fleisch- und Wurstspezialitäten aus Davos Klosters

 

Salsiz geräuchert

 

Die geräucherte Salsiz ist mit ihrer rechteckigen Form und ihrem feinem Geschmack der Klassiker und gleichzeitig das Lieblingsprodukt  unseres Metzgers Samuel Helbling. Die Salsiz wird während zwei Tagen gepresst und anschliessend vier Wochen lang geräuchert und getrocknet. Der Rauch gibt ihr einen unverwechselbaren Geschmack, die Prise Meersalz hebt sie von anderen Salsiz ab. Metzger Samuel Helbling mag die Salsiz wegen ihrer Schlichtheit. Geniesst Samuel ein Stück Salsiz nach Feierabend, steigen in ihm Erinnerungen an die Alp hoch. Geniessen auch Sie ein Stück Bündner Bergwelt bei Ihnen zuhause.

 

 


Knoblauch Salsiz

 

Eine Variation der traditionellen Bündner Salsiz ist für Knoblauch Liebhaber  die duftende Knoblauch Salsiz. Metzger Samuel Helbling empfiehlt sie zu  kaltem Bier oder Rotwein und Brot. Die ausgeprägte Knoblauchnote macht sie zu einer besonderen Wurst, welche viele Fans hat.

 

 


Leber Salsiz

 

Leber Salsiz? Leber Salsiz! Metzger Samuel Helbling schmunzelt: "Wenn Kunden Leber lesen, wollen die meisten nicht einmal probieren. In den Blind Degustationen ist die Leber Salsiz jedoch die beliebteste Salsiz!" 15% Leber, dazu Rind- und Schweinefleisch, Speck, etwas Rotwein, Meersalz und Gewürze und schon entsteht diese provokante Salsiz. Genau die Leber macht diese Salsiz so fein und rund, dass sie im Blindtest gewinnt. Samuel Helbling würde sich freuen, wenn seine Salsiz dazu beträgt, den Ruf der Leber zu verbessern. Überwinden Sie Ihre Vorurteile und lassen Sie sich durch den Geschmack überzeugen!

 

 


Salametti

 

Die Salametti ist eine kleine mit Schimmel überzogene Wurst, bei welcher jedes Exemplar etwas anders aussieht. Form und Schimmel machen jedes Stück zu einem Unikat, welches einen Hauch Alpenluft aus Klosters verströmt. Die Salametti besteht aus Rindfleisch, Schweinefleisch und Speck und bekommt ihr Aroma unter anderem von etwas Rotwein und Gewürzen. Sie wird vier Wochen luftgetrocknet, dabei reift der charakteristische Schimmelpilz, welcher jedes Produkt einzigartig macht.

 

 


Rohessspeck luftgetrocknet

 

Der Rohessspeck wird im Gegensatz zum obigen Speck nicht geräuchert, sondern wie der Name es schon verrät, in der frischen und klaren Bergluft in Klosters getrocknet. Dieses einfache, aber unglaublich schmackhafte Produkt ohne Raucharoma kann man  nach Lust und Laune in zarte oder etwas gröbere Stücke schneiden. Bei jedem Bissen schmeckt man eine Brise reiner Bergluft.   

 

 


Rohessspeck geräuchert

 

Ein super Snack für Wanderungen ist dieses traditionelle Produkt. Zuerst wird das Fleisch in einer von unserem Metzger selber entwickelten Salz-Gewürzmischung drei Wochen eingelagert und dabei mehrmals umgeschichtet. Anschliessend wird es abgewaschen, geräuchert und während bis zu 5 Monaten getrocknet. Durch die langsame und schonende Verarbeitung entwickelt es einen besonders feinen, leicht rauchigen Geschmack. Mit einem Sackmesser in dünne Tranchen bis zur Schwarte schneiden und geniessen.

 

 


Schinkenspeck geräuchert

 

Der Schinkenspeck, auch Rohschinken genannt, wird nach der gleichen Methode wie der normale Speck hergestellt. Der Unterschied zwischen den beiden Produkten liegt im dafür verwendeten Stück Fleisch des Schweins. Während der Speck vom Bauch des Schweins stammt, kommt der Schinken vom Hinterbein. Zu beiden passen Weisswein, leichter Rotwein oder helles Bier und ein milder Alpkäse sehr gut.

 

 


Davoser Berg- und Spezialitätenkäse

 

Davoser Rahmkäse

 

Mit dem Davoser Rahmkäse entwickelte die Molki Davos im Winter vor ein paar Jahren einen cremigen, leicht würzigen Käse, welcher einen die harte Seite des Winters glatt vergessen lässt. Er besticht mit  vollmundigen Geschmack und einem rahmigen, weichen Abgang,  der den Davoser Rahmkäse zu einem richtigen Naschkäse macht. 
 

 

 


Davoser Bergkäse mild

 

Der milde halbharte Käse ist der jüngere der beiden Bergkäse. Er hat eine gewisse Frische und ist für einen Bergkäse sehr milde. Ein ziemlich ebenes Seitenbild und eine in den Davoser Farben blau-gelb gehaltene Etikette zieren diesen Käse. 

 

 


Davoser Bergkäse rezent

 

Der aus pasteurisierter Milch hergestellte rezente Käse hat einige Monate länger gereift als sein milder Bruder. Der würzige Käse verströmt das Aroma von idyllischen Bergweiden, hoch oberhalb   Davos gelegen, auf welchen die Kühe  ihr Gras gefressen haben. Ein herzhaftes Stück Bergwelt!

 

 


Monsteiner Braukäse

 

Ein tolles Beispiel für die erfolgreiche Mischung von Tradition und Innovation ist der Monsteiner Brauerchäs. Aus der Kooperation der Monsteiner Bierbrauerei mit der Molkerei Davos entstand der preisgekrönte Käse. Speziell ist, dass der Käse in Biertreber eingelegt und mit Wachholderstauden geräuchert wird. Die Rückstände des Malzes  der Bierherstellung werden so sinnvoll genutzt und geben dem anschliessend geräucherten Käse seinen herben, aber milden, charakteristischen Geschmack. Den Käse schneidet man in ganz dünne Scheiben und isst ihn samt seiner sehr aromatischen Rinde. Er  sorgt füre kulinarische  Abwechslung auf jeder Käseplatte. 

 

 


Bündner Steinbock Käse

 

Gestärkt von diesem milden Halbhartkäse aus frischer Bergmilch, erklimmt man einen Berg schon fast so elegant und geschwind wie ein Steinbock. Der nach dem Bündner Wappentier benannte Käse schmeckt sehr harmonisch und hat einen eher weichen Teig ohne Löcher. 

 

 


Clavadeler Alpkäse mild

 

Auf der Clavadeler Alp - 2028 m über Meer - wird aus aromatischer Milch nach alter Handwerkstradition ein unverwechselbarer Käse hergestellt. Ein schlichter, aber würziger Rohmilchkäse, welcher sowohl auf der Alp als auch im Tal mundet. Er hat die perfekte Balance zwischen Milde und Würze und ist für einen rezenten Alpkäse angenehm zurückhaltend aromatisch. 

 

 


Prättigauer Bio Schibli

 

Der ca. 220 Gramm schwere Bio Weichkäse Mutschli aus Kuhmilch wird in der Bio Käserei Prättigau in Jenaz hergestellt. Er gehört auf jedes Brunchbuffet und wird samt der weichen Schale gegessen. Das Innere dieses jungen Vollmilchkäses ist je nach Alter etwas weicher oder fester. Der feine Geschmack des Schiblis sorgt zusammen mit der hübschen Etikette garantiert für gute Laune. 

 

 


Davoser Schafkäse mild

 

Eine feine Abwechslung zum Kuhkäse bietet auch der Davoser Schafskäse. Die süssen Tiere mit ihrem weichen Fell und dem knuffigen Aussehen liefern die Milch für diesen Käse. Er hat einen milden, aber dennoch aromatischen, vollen Geschmack und besteht zu 100% aus Schafmilch. 

 

 


Davoser Schafkäse rezent

 

Gleich wie beim Geisskäse gibt es auch den Davoser Schafkäse in den Geschmackversionen mild und rezent. Je nach Alter hat der Käse einen etwas weicheren oder intensiveren Geschmack. Wählen Sie ihren Liebling!

 

 


Davoser Geisskäse mild

 

Dieser Ziegenkäse mit seinem natürlichen, aromatischen Geschmack,  woran schon Geissenpeter seine helle Freude gehabt hätte, lässt sich am besten in kleinen Stücken zu rustikalem Brot und einem feinen Bündner Wein geniessen. Die Saanen Ziegen, welche die Milch für diesen Käse liefern, leben im Dischma Tal, das  zur Davoser Hochebene hin verläuft. Die Ziegen geniessen die Aussicht auf die umliegenden Berge Schwarzhorn, Jatzhorn und Jakobshorn und werden von einer jungen Bauernfamilie mit  drei Kindern umsorgt. 

 

 


Davoser Geisskäse rezent

 

Der rezente Davoser Geisskäse wird aus derselben Milch wie der milde Geisskäse hergestellt. Der Unterschied liegt in der höheren Reife des Käses durch die längere Lagerung. Deshalb schmeckt die rezente Version auch etwas würziger als der junge Käse. 

 

 


Viva - Röteli und Bier

 

Davoser Röteli

 

Röteli ist eine traditionelle Likörspezialität aus dem Kanton Graubünden. Eine unserer beiden Lieferantinnen stellt den Röteli aus Kirschen, Zucker, Zimt, Nelken, Vanille und weiteren Gewürzen selber her. Die genaue Zusammensetzung unterscheidet sich von Familie zu Familie und wird natürlich nicht verraten. Die 1dl Flasche enthält 16.9% Volumenprozente. Röteli schmeckt zum Beispiel zu Vanilleglace als Dessert oder modern zusammen mit Weisswein oder Prosecco als Aperitif. Am Neujahrstag wird in Davos traditionell mit Röteli und Birnenbrot auf das neue Jahr angestossen. Möge dieses auch so süss und gut werden wie die beiden Spezialitäten. 
 

 

 


Monsteiner Huus Bier

 

Im kleinen Walserdorf Monstein, welches zur Davoser Landschaft gehört, wurde 2000 die Bierbrauerei BierVision gegründet. In einem über 100 Jahre alten Gebäude,  das früher als Sennerei genutzt wurde, werden das ganze Jahr über verschiedene innovative Biere gebraut. Der Klassiker ist ein helles, unfiltriertes Huusbier. Es wird mit Bündner Bio Berggerste und Bio Hopfen gebraut. Das Bier ist untergärig und hat 4.8% Vol.

 

 


Monsteiner Mungga Bier

 

Das Monsteiner Muggabier ist ein naturtrübes, obergäriges Leichtbier. 90% der für dieses Bio Bier verwendeten Gerste stammt von Bündner Bauern, welche die Tradition des Bergackerbaus pflegen. Mit etwas Glück erspäht man beim Wandern in Davos und Umgebung eines der zahlreichen Murmeltiere, die auch Mungga genannt werden und diesem vollmundigen Bier den Namen geben. Haben sich nach einem lauten Pfiff alle Murmeltiere in ihren Bau zurückgezogen, so bleibt einem immer noch das Mungga Bier. 

 

 


Monsteiner Steinbock Bier

 

Kaum ein Tier ist so unzertrennbar mit Graubünden verbunden wie der Steinbock. Da ist es nur logisch, dass die Monsteiner Brauerei ein Steinbock Bier herstellt. Aus kristallklarem Bergquellwasser, Braugerste und Gerstenmalz entsteht dieses Bio zertifizierte Bier. Es erhält durch die zwei verschiedenen Brauvorgänge ein besonders vielfältiges Aroma und den für Bockbier charakteristischen höheren Alkoholgehalt.

 

 


Monsteiner Wätterguoga Bier

 

Als Wätterguoga wird im Walserdialekt der Alpensalamander bezeichnet. Dieses hübsche dunkle  Tier mit den grossen, neugierigen Augen dient diesem untergärigen Amberbier als Namengeber und ziert seine Etikette. Das Wätterguoga Bier ist gekennzeichnet durch seine Bernsteinfarbe und einen leicht rauchigen Malzgeschmack.

 

 


 

JETZT BESTELLEN